$>
you're reading...
Netzwelt

Anonymous – Ein Manifest in differenziertes Denken


DIESER TEXT BEZIEHT SICH AUF DAS BUCH VON GEORGE ORWELLS „1984“.  DER TEXT IST ETWAS SCHWERFÄLLIG, ALSO BITTE GENAU LESEN.

-Eine Reaktion auf die Nomaden Anonymous-

„Wissen und nicht Wissen, die Wahrhaftigkeit zu besitzen eine sorgfältig konstruierte Lüge zu erklären, gleichzeitig zwei Meinungen vertreten die sich gegenseitig aufheben, mit dem Wissen das sie unvereinbar sind und dennoch Glaubhaft, die Anwendung der Logik gegen Logik  und das widerstrebende Gefühl moralisch abzulehnen, mit dem Wissen das die vorhandene Demokratie unantastbar, und die Partei der Wächter dieser Demokratie ist, zu vergessen was immer nötig ist um zu vergessen, für einen Augenblick ins Gedächtnis zu rufen wenn es erforderlich ist und es sofort wieder zu löschen, und vor allem, den Prozess selbst gegen sich selbst anzuwenden – das ist die entscheidende Feinheit, unbewusst Unkenntnis zu verursachen, und dann, noch einmal, die gerade durchgeführte Selbsthypnose unbewusst zu machen, die sie gerade angewendet haben.“1)

In Erwartung auf die Operation 1984 wollen wir einen Blick auf Anonymous werfen das sich an Orwells Personen O’Brian und Winston anlehnt.

Auf einmal müssen wir anerkennen, dass die aktuellen Tendenzen von Anonymous eine verzweifelte Hoffnung Winston’s darstellen, sofern sie gewährt wird sagen zu können, dass Freiheit die Freiheit und zwei plus zwei, vier ist, und dass alles andere abgeleitet werden kann das Binsenwahrheiten wahr sind (=nicht überprüfbare Wahrheiten)2) – es ist dieser Gedanke, der anderswohin als Wille zur Selbstdiktatur gekennzeichnet worden ist – eine freiwillige Unterwerfung unter einer liberalen Abhängigkeit.3) Anders ausgedrückt, wenn wir eine Behauptung Glauben, das eine umworbene Information als Binsenwahrheit frei ist, halten wir als Anonymous diese Widersprüchlichen Informationen beide im […] Geiste und akzeptieren beide.4)

„Große Ansprüche, sagen Sie?“

„Zeigen Sie uns diesen Widerspruch“ Fragen?

„Wie können Sie von Binsenwahrheiten sprechen liebe Anonymous, wenn Sie sich nicht an Wahrheiten halten?“ Ist das was Anonymous als Antworten erhalten.

Wer sind wir, Anonymous, wirklich? Sind wir die naiven noch so unschuldig und letztlich sozial gestörten Persönlichkeiten von Winston? Beugen wir uns auf der Suche nach Wahrheit und Befreiung vor unseren Mitbürgern – machen wir das wirklich Richtige für unsere Weltgemeinschaft.

So viele hohe und mächtige Stimmen klingen durch jede Maske die wie Winston klingt. Wir halten nicht eine Wahrheit fest? Wir kämpfen für die Wahrheit!

Ist Anonymous im Wesentlichen nicht anders als O’Brian? Beschäftigt sich an erster Stelle mit seinem eigenen Überleben, schlau wie ein Fuchs, Klever handeln auf einer Weise das unser Publikum glaubt für die Wahrheit die wir kämpfen und  so lieb und teuer Schätzen, sie zu täuschen. Also unterliegen wir unserer Selbsttäuschung und versuchen als Anonymous die Lügen die uns auferlegt werden zu verwalten um nicht selbst in diese zu  verfallen.

O’Brian, eine Persönlichkeit, der alle Qualitäten eines intellektuellen in unserer jetzigen Gesellschaft hatte. Kritisches Denken, Rhetorik, Wissen. Doch seine Handlungen waren in keiner Weise ein Glückspiel, genau das was wir heute bei unseren intellektuellen erwarten. Wenn sie wollten, würde O’Brian in der heutigen Welt nicht Leben um die Geschichte zu erzählen. Folter der Folter willen, Kunst der Kunst willen, Freiheit für die Freiheit willen und derartige Floskeln.

Der große Bruder ist dabei uns die Möglichkeit zu nehmen Spaß zu haben um des Spaßes willen, ist das nicht die einzige Antwort auf das „Warum“ von Anonymous? Welche Freiheit? Welche kosmopolitische  Utopie in der virtuellen Welt? Das sind nicht die Gründe warum wir unseren Kampf begonnen haben. Aus unserer Sicht wurde Assange nicht unterstützt, Visa, MasterCard, PayPal und Freunde, sie wurden gesteuert.

Nur eine kleine Entschuldigung war nötig um die Zuschauer zu überzeugen, welchen Grund wir hatten das was wir getan haben zu tun. Wir behaupten für die Freiheit zu kämpfen, behindern aber andere dadurch. Auge um Auge? Wird dann vielleicht die ganze Welt nach einer Weile blind sein?

Unabhängig von den ursprünglichen Absichten ist jetzt etwas Merkwürdiges passiert. O‘ Brian der durch diesen Akt der Täuschung zu Anonymous gemacht wurde, stellte einen ersten Kontakt mit Winston, einen neueren Anonymous her. Winston fühlte sich zu ihm hingezogen, es war seine Überzeugung, sein Glauben und seine politische Orthodoxie die O’Brian nicht perfekt machten. Das was in seinem Gesicht beschrieben war, machte ihn unwiderstehlich, seine unorthodoxe Art  die ihm eine gewisse Intelligenz vermittelte. Auf jeden Fall hatte er das Sein einer Person, mit der man über alles spricht.5)

1)1984, Kap. 3
2)1984, Kap. 7
3)Manifest der Anonymous Nomaden
4)1984, Kap. 3
5)1984, Kap. 1

Anmerkung: George Orwells düsterer Roman „1984“ beschreibt eine Gesellschaft, wo die Politik (Regierung) die Kontrolle über alle Informationen hält. Radio, Zeitung, Sprache und auf die heutige Zeit übertragen den Informationsfluss im Internet usf.. Nicht unvorhersehbare Informationen werden umgehend korrigiert und die Korrekturen unwiderruflich gelöscht. Das was am Ende übrig bleibt ist die Wahrheit wie sie die Partei als „Herausgeber“ präsentiert. Ein weitaus wichtiger Teil des Romans befasst sich mit dem „Gedankenverbrechen“. Damit ist gemeint, dass jemand der eine andere Auffassung als die Partei hat, sich entsprechend durch seine Reaktionen und Handlungen, sich anders als der Rest der Gesellschaft verhält. Diese „Gedankenverbrecher“ werden unverzüglich aus dem Leben entfernt.

Mit diesem Wissen im Hinterkopf, werden Sprache, Schrift, und der äußerliche Ausdruck so angepasst, dass jemand mit anderer Meinung den Glauben nach außen vermittelt, die Partei mit vollem Einsatz zu unterstützen, aber innerlich einen Widerstand gegen die Partei aufbaut. Damit diese Gedanken nicht ausversehen „herausrutschen“, zwingt sich diese Person eine Wahrheit anzuerkennen, die tatsächlich eine Lüge ist. Ein Widerspruch also der zum eigenen Schutz gegen die Partei aufrechterhalten werden muss. Die soziale Stellung und die Beziehung mit anderen Personen wird strickt nach Vorgaben der Partei eingehalten. Die Angst entdeckt zu werden ist so groß, dass ein ungewöhnliches Verhalten sofort gemeldet wird. Jemand der sich also im Kampf gegen die Partei auflehnt, steht seelisch unter hohem Druck. Jede seiner Handlungen muss genau bedacht und angewandt werden damit nicht aus Versehen etwas nach außen dringt.

Anonymous – Das Manifest

 

George Orwells „1984“ in 11 Teilen (Deutsch)

Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4

Teil 5

Teil 6

Teil 7

Teil 8

Teil 9

Teil 10

Teil 11

Demnächst Operation: 1984

Email Updates

 

Quelle: Anonymous

-sem

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von serpent embrace steht unter einer
Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.
About these ads

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Echte Demokratie JETZT!
„Wer das Schweigen bricht, bricht die Macht der Täter“.

Indian Hacker Emblem

Archiv

Kategorien

Blog Stats

  • 209,937 hits

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Kalender

Januar 2011
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Haftungsausschluss

disclaimer

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 52 Followern an

%d Bloggern gefällt das: