$>
you're reading...
Datenschutz, Gesellschaft, Medien, Politik, Wirtschaft

Wie das Urheberrecht direkt zur Zensur führt


Ein plakatives Beispiel, wie die Anwendung des vollkommen unzeitgemäßen Urheberrechts direkt in die Zensur führt, erlebt gerade die Open-Data-Plattform Offeneskoeln.de, die wegen einer in einem Ratsdokument der Stadt Köln enthaltenem Ausschnitt aus einem Stadtplan eine Abmahnung erhalten hat – inclusive Kosten von über 800 Euro (darunter alleine 95 Euro für die Anfertigung der Screenshots):

http://blog.offeneskoeln.de/post/18377162772/abmahnung-und-selbstzensur

Es folgt, was folgen musste: Der Betreiber hat sich gezwungen gesehen, die veröffentlichten Dokumente durchzusehen – immerhin über 179.000 Seiten – und vorauseilend selbst zu zensieren. Andere Betreiber haben in solcher Situation ihr Angeobt oft gleich ganz eingestellt. Vielen Dank an Marian Steinbach, dass er sich diese Mühe gemacht hat! Besonders brisant finde ich, dass es sich hierbei um Daten der Stadt Köln handelt, die bereits veröffentlicht waren, die also eigentlich uns allen gehören. Urheberrecht geht hier wieder einmal vor Bürgerrecht, in diesem Falle dem der Transparenz öffentlicher Verwaltung.

Hat noch jemand Zweifel, dass das Urheberrecht dringend reformiert werden muss?

Vielen Dank an Daniel Schwerd aus der Piratenpartei für diesen Artikel

800 Euro meine Damen und Herren davon wie schon gelesen 95 Euro für den Screenshot! Offensichtlicher kann man das lukrative Geschäft der Abmahn-Industrie nicht anders beschreiben. Es ist dringend erforderlich das dieser Berufszweig – den ich aus Ethischen Gründen verachte, schnellstmöglich von der Bildfläche verschwindet. Diese Anwälte tun den ganzen Tag nichts anderes, als nach Verletzern des Urheberrechts zu suchen. Und das Internet ist groß und wächst täglich immer mehr. Grundsätzlich muss die Frage geklärt werden ob Bürgerrecht von Urheberrecht gilt. Und das ist der ständige Kampf der Netzgemeinde das erstgenannte als ein Grundbedürfnis für die Informationsfreiheit durchzusetzen. Öffentliche Daten besonders Daten aus öffentlichen Einrichtungen dürfen nicht unter dem Urheberrecht fallen. Das zwingt die Content-Industrie sich mit der Reformierung des Urheberrechts auseinander zu setzen.

Creative Commons Lizenzvertrag
 Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer
CC-BY-SA 3.0

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Februar 2012
M D M D F S S
« Dez   Mär »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829  

Kategorien

Follow me on Twitter

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 222,601 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 879 Followern an

%d Bloggern gefällt das: