$>
you're reading...
Netzwelt

Anonymous ich bin stolz auf euch


01.02.2011

Anonymous, das ist ein Begriff der viele kontroversen hervorgerufen hat. Einige „scheinen“ zu wissen, dass es sich um eine Gruppe handelt, andere wiederum haben noch nie etwas davon gehört, und viele haben sich der Bewegung angeschlossen. In der Politik und teilweise in den Medien gilt Anonymous als die Verkörperung eines „unsichtbaren“ Hackers. Und hier ist es wieder, das Wort das bei unwissenden als Böse gilt, für Kenner aber,  Wissen, Technikverliebtheit und Neugier gleichermaßen auf ein Bit reduziert. Leider wird der Begriff Hacker auch mit Anonymous in Verbindung gebracht: Anonymous + Hacker = DDos = Bööööse.

Alles oben geschriebene ist richtig aber auch falsch. Anonymous ist weder eine Gruppe noch gibt es einen Repräsentanten der für sie spricht. Sie ist eine Idee sich Anonym im Netz bewegen zu können. Jede einzelne Person die auf diese Art und Weise sich in der virtuellen Welt bewegt, sei es geschützt durch falschen Namen, über Sicherungsserver und verschlüsselter Software, ist Anonymous.

Manche von Anonymous haben eine Agenda (also ein bestimmtes Ziel) das aber nicht alle Anons repräsentiert. Was macht Anonymous so besonders?

Im Grunde gibt es Anonymous seit der Entstehung des Internets. In Foren wurden Beiträge mit Anonymous gekennzeichnet um die Person dahinter zu verstecken. Das Besondere an Anonymous ist, das es nicht greifbar ist. Es gibt keine Person die man „fassen“ kann, keine Richtung nach der mach suchen könnte und keine Anlaufstelle bei der man etwas finden wird. Das alles zusammen ist Anonymous. Ein Fluss der sich ständig verändert, manchmal ruhig, manchmal wie eine riesiger Sturm.

Die größte Idee die viele Menschen zusammengeführt hat ist das Chanology-Projekt, und der Kampf gegen Scientology. Bei Chanology finden jeden Monat, Aktionen, Treffen und Projekte statt die sich ausschließlich gegen Scientology richten. Koordiniert wird das im Netz (ja wo auch sonst) und zwar über WhyWeProtest. Das Forum koordiniert weltweit die Operation Chanology. Aber es ist nicht das einzige. Das System „Anonymous“ ist so dezentral wie es nur sein kann. Neben den „Big Points“ also häufig genutzte Anlaufstellen, gibt es viele kleinere die sog. Zellen die sich nur auf eine Region oder nur eine einzige Stadt konzentrieren. Darüber hinaus gibt es Länderübergreifende Menschen die gemeinsam eine Idee verfolgen, als auch Anons die nur in ihrem eigenen Land aktiv sind.

Aber es gibt von Anonymous eine zweite Seite der Medaille. Hinter dieser Idee stecken auch Menschen die sich nicht mit Scientology beschäftigen, sondern ihre Agenda ganz andere Ziele verfolgt. Der größte Aufmarsch von Anonymen Menschen war, als Regierungen (besonders die USA) begannen, Wikileaks systematisch zu zerstören. Das hat viele Menschen bewegt und sie haben sich zusammengeschlossen um gegen diese Ungerechtigkeit etwas zu tun. Die DDos-Attacken waren beispiellos. Das kann man ganz gut an den Reaktionen vieler Länder erkennen. Zwar sind einige Menschen verhaftet worden (ich habe in diesem Blog berichtet) dennoch eine Handvoll von mehreren tausend Unterstützern für eine Sache ist das ein Tropfen auf dem heißen Stein. Aber was daraus geworden ist, das kann man jetzt im Netz überall mitverfolgen. Wikileaks ist praktisch nicht mehr abschaltbar. Der Inhalt dieses Dienstes wurde auf sog. Spiegelserver kopiert. Und wenn man sich jetzt mal im Internet umschaut, gibt es Openleaks, Leakspin und viele andere Dienste die Nachrichten über geschützte Kanäle empfangen und Online stellen. Im Grunde haben die Länder die gegen Wikileaks vorgegangen sind genau den falschen Weg eingeschlagen.

Die Ungerechtigkeit gegen das Volk in welcher Form auch immer, ist etwas was jeden Menschen beeinflusst, das gilt sowohl für WhyWeProtest als auch für AnonOps. Mit dieser Idee kann man ganze Kontinente bewegen. Die jüngsten Ereignisse in den arabischen Ländern, sind Zeugen von Anonymous.

Wenn also Anonymous keine Führung besitzt, wie kommt denn überhaupt eine Aktion zustande?

Auch hier ist es relativ einfach, man macht über irgendeine Sache einen Vorschlag, diskutiert darüber und stimmt dafür oder dagegen. Gibt es genug Anhänger für eine Idee dann wird das ganze koordiniert und in „Angriff“ genommen. Man kann sich das etwa genauso vorstellen, wie eine öffentliche Demonstration. Jeder kann dort teilnehmen und es bleibt jedem Überlassen das zu tun oder nicht. Beispiel „Freiheit statt Angst“ hat nicht nur Aktivisten sondern auch viele politische Menschen und Politiker in Bewegung gesetzt. Im Netz ist das nichts anderes eine virtuelle Demonstration, bestimmte Operationen werden quasi im Netz „gespammt“ so dass es jeder mitkriegt.

Es ist uns aber im Grunde auch egal: Wir können mehr Twitter-Konten erstellen, als Twitter sperren kann.

Anonymous ich bin stolz auf euch, jeder einzelne trägt dazu bei, das die Grundrechte der Menschen gewahrt und Diskriminierungen bestraft werden. Ich Erkenne eure Leistung an, denn ich weiß sehr wohl wie sich das anfühlt, wenn man mit Knüppeln geschlagen wird. Ich weiß wie das ist, wenn man draußen den ganzen Tag frierend eine Aktion durchführt um dann in mehreren Stunden den nach Hause weg zu nehmen. Aber ihr seid nicht allein.

Ich bin Anonymous, ich bin Niemand
Ich gehöre zur Legion, denn ich bin einer von vielen
Ich vergebe nicht, weil es viele Ungerechtigkeiten gibt
Ich vergesse nicht, weil die Geschichte viel Leid gebracht hat
Ich komme zu Euch, Erwartet mich

 

PDF Download

sem
Creative Commons Lizenzvertrag
Anonymous ich bin stolz auf euch von sem steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Diskussionen

3 Gedanken zu “Anonymous ich bin stolz auf euch

  1. I’m Anonymous. I’m Nobody.
    I’m part of the Legion. I’m one of many.
    I do not forgive, cause there are many iniquities.
    I do not forget, cause history urged many pain and cruel.
    I’ll come to you. Expect me!

    Verfasst von blah | Februar 13, 2012, 5:30 am
  2. Dem kann ich mich nur anschliessen.
    Vielen Dank Anonymous!

    Verfasst von IAGREE | Juni 10, 2011, 1:42 pm
  3. Dieser Beitrag ist mal wieder einzigartig, informativ und richtigstellend sogar aufklärend nur in einem Bezug bin ich anderer Meinung, Anonymous ist eine sehr alte form des Widerstandes, die Menschen im Widerstand haben früh in der Geschichte erkannt das es wesentlich besser ist im geheimen vorzugehen anstatt offen und sich so der Gefahr von Bedrohung aussetzt. Anonym das ist der Widerstand, das ist aber auch Kunst so wie Graffitti, Bansky ist geheim keiner kennt die Identität die hinter Bansky steht. Die Musik transportiert den widerstand und den Unwillen ganzer Generationen, es gäbe zu diesem Thema viel zu berichten doch soll hier das aufzeigen einer bereits vorhandenen Traditionsstruktur die Kulturgut ist, ebenso wie der Wunsch und das bestreben des Menschen nach glück und Selbstbestimmung tief in des Menschen Agenda verwurzelt ist, Giuseppe – Pinopank – Caaleri

    Verfasst von Giuseppe Cavaleri | Februar 2, 2011, 1:43 am

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Februar 2011
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 260,187 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: