$>
you're reading...
Medien, Politik

Ägypten: REWARD – Jagd nach ausländischen Journalisten


Tagesschau (Germany)

Image via Wikipedia

04.02.2011

Der ägyptische Starrsinn hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Ausländische Journalisten werden nicht nur an ihre Arbeit gehindert, sondern zudem regelrecht verfolgt. Nach den Aufstand der Pro-Mubarak-Liga und die daraus resultierende Gewalt zeigt Mubarak weiterhin den Menschen in Ägypten den Bock. Er werde auf keinen Fall vor Ende seiner Amtszeit gehen. Auf der anderen Seite kann ich natürlich den Menschen Mubarak schon verstehen, jemand der sein Land so liebt möchte nicht wie ein Hund über die Grenzen gepeitscht werden. Aber das kann man auch anders regeln. Wann hat schon mal jemand erlebt, dass die Vernunft eines Menschen sofort eintritt. Es müssen zunächst viele Dinge daneben laufen damit man begreift, dass das Volk keine Sekunde mehr gewillt ist, Mubarak auszuhalten.

Die Journalisten wurden von der Armee aufgefordert nicht z.B. von Balkonen oder sagen wir mal aus einer gut sichtbaren Lage heraus zu filmen, sonst sähe man sich genötigt die Ausrüstung zu konfiszieren. Deutsche Journalisten unterlagen einer regelrechten Verfolgungsjagd und mussten die Presseräume panikartig Richtung Hotel verlassen. Zudem wurden Journalisten vom ägyptischen Geheimdienst geschlagen und unter Druck gesetzt.

Ein Verdacht der sich bei mir aufstellt ist der, dass die Staatsdiener nicht unbedingt wollen, das ausländische Journalisten das Land verlassen, vielmehr will man mit dürftigen Methoden die „richtigen“ Informationen an die Öffentlichkeit bringen. Mit anderen Worten, wie die Terroristen in ihren Videobotschaften, wo Geiseln nach einem vorgefertigten Text ins Band sprechen, nicht mehr und nicht weniger. Das dieses Verhalten schon Tage vorher passiert ist, und ich immer noch auf eine Reaktion der Welt warte, komme ich zu dem Schluss das die Journalisten die ihr Leben für eine Berichterstattung riskieren, den Mächtigen am Arsch vorbei geht. Diese Doppelzüngigkeit das dem Vorbild einer Schlange gleicht, diese Lektion haben die Regierungen sehr gut gelernt.

Da zaubere ich mir doch wieder ein Sprichwort: So, wie man in den Wald schreit, so kommt es auch zurück. Bitteschön meine Herren, der Bumerang ist geworfen wer ihn in zuletzt fängt hat das Spiel verloren.

Quelle(n):

Tagesschau

 

 

sem
Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von sem steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Februar 2011
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 262,743 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: