$>
you're reading...
Netzwelt

Stuxnet: Anonymous zeigt Teile des Quellcodes


Die Aktivisten hinter der Gruppe Anonymous sind nach eigenen Angaben im Besitz des Quellcodes von Stuxnet. Teile des Quellcodes wurden als Beweis für diese Aussage auf der Entwicklungs-Plattform Github veröffentlicht.

In den Besitz der Malware ist Anonymous angeblich durch den Hack des Sicherheitsunternehmens HBGary gekommen. Zugespielt wurde Stuxnet dem Unternehmen ursprünglich durch die Sicherheitsexperten von McAfee, heißt es in einem Bericht von ‚Crowdleaks‚. Mit den zugehörigen internen E-Mail-Konversationen soll diese Behauptung untermauert werden.

HBGary sorgte vor einigen Tagen für Aufsehen. Das Unternehmen behauptete, zahlreiche Informationen zu den zentralen Aktivisten hinter Anonymous zu besitzen.

Als Reaktion darauf startete Anonymous einen erfolgreichen Angriff auf die Server des Sicherheitsdienstleisters. In diesem Zusammenhang wurden diverse vertrauliche Informationen und interne E-Mails kopiert und im Internet veröffentlicht.

Ende Januar dieses Jahres wurde bekannt, dass die Vereinigten Staaten angeblich in Kooperation mit Israel über die Dauer von zwei Jahren an der Entwicklung von Stuxnet mitgewirkt haben. Speziell zu diesem Zweck wurden im Negev Nuclear Research Center Zentrifugen entworfen, welche virtuell identisch mit denen im Atomkraftwerk Buschehr sind. Quelle: Winfuture

Auf die Frage von Crodleaks ob ein Hacker diesen geschrieben habe, antwortete eine Softtwareentwicklerin wie folgt:

Das ist nicht von einem Hacker entwickelt worden. Das sieht mir aus wie ein zusammengewürfelter Haufen aus verschiedenr öffetntlichen Schadstoffquellen. Das ist von einer professionellen Gruppe erstellt worden – wahrscheinlich im Auftrag der Regierung. Wenn man sich den Quelltext genauer anschaut, sieht mir das ganze wie aus wie ein Kind das mit Fingerfarben spielt.

Bei Crodleaks findet man auch eine entsprechende Anzahl von Emails zwischen Aaron Barr und McAfee der, der Sicherheitsfirma Stuxnet zur Verfügung gestellt hatte – Gott bewahre uns vor solchen Firmen die Sicherheitstechnisch Lücken haben die größer als ein schwarzes Loch ist (meine Meinung). Wenn man die Links weiterverfolgt kommt man auch zu Teilen des Quelltextes. Aber ein ist ganz klar nicht mehr von der Hand zu weisen, so eine kriminelle Energie die von einem Land wie die USA ausgeht ist eine große Gefahr und obendrein für deren Ansehen nicht gerade förderlich. Was wäre gewesen, wenn das Programm bei wichtigen elektronischen Elementen in dem Atomkraftwerk, Fehlfunktionien produzierert hätte, eine Kernschmelze ist das schlimmste Szenario aber es bestanden durchaus weitere Grauzonen die auch Menschenleben gefordert hätten.

sem

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Februar 2011
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 259,875 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: