$>
you're reading...
Gesellschaft

Hartz IV Empfänger sollen Organe spenden


Der Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter Oberender, fordert die Freigabe des Organhandels


Nicht das es schon längst eine „Zwei-Klassen“ Medizin gibt, in der besser gestellte bessere medizinische Versorgung erhalten. Nein, nun sollen auch noch Hartz IV Empfänger dazu animiert werden, ihre Organe gegen Geld „zu spenden“. Das meint jedenfalls der Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter Oberender. In einem Interview mit dem Radiosender „Deutschland Radio Kultur“ sagte Prof. Oberender: „Wenn jemand existenziell bedroht ist, weil er nicht genug Geld hat, um den Lebensunterhalt seiner Familie zu finanzieren, muss er meiner Meinung nach die Möglichkeit zu einem geregelten Verkauf von Organen haben.

Anmerkung: Der Professor soll zunächst mal damit beginnen, seine „Hirnzellen“ austauschen zu lassen. Sicher, wir haben keinen Skrupel, Tiere abzuschlachten um zu überleben – was ja mittlerweile ein Massen-Wegwerf-Markt – geworden ist. Eine solche Idee auf den Menschen zu übertragen, der jeden Tag ums Überleben kämpft ist völlig Absurd. Geistige Verwirrung ist hier mehr als Schmeichelhaft für Herrn Oberender. Er scheint wohl nach dem Vorsatz zu gehen „Wenn du schon deinen Beitrag für die Gesellschaft nicht leisten kannst, dann kannst du dich selbst zur Schlachtbank bringen“.

Grundsätzlich spricht sich Oberender für eine Vermarktung von Organen aus. In Indien und anderen 3. Welt-Ländern gebe es schon einen „grauen Markt“, doch die Organe würden zu 80 Prozent absterben. Das allein ist wohl für den Wirtschaftsprofessor ein Argument genug, dass nun auch in der Bundesrepublik Menschen, die von Armut betroffen sind, ihre Organe spenden. Oberender spricht damit eigentlich nur aus, was viele schon hoffen. Ein Organspender- Markt mit Hartz IV Empfängern als Lieferanten. Eine bittere Zukunft.

Anmerkung: Was in Indien passiert ist nicht mit europäischen Maßstäben zu Messen. Der Vergleich hier hinkt aber gewaltig. Selbstverständlich KANN man Organe Spenden, aber bitte nach dem Ableben einer Person. Wo kommen wir denn dahin, wenn der Arzt oder eine Behörde dem Patienten für ein besseres Leben dazu Auffordert seine Orgarne zu Spenden.

Unglaublich und so was nennt sich Volkwirtschaftprofessor!

 

Kurt Beck hat gesagt “ wer ordentlich arbeitet, sollte auch davon ordentlich leben können“

Alles Lüge! Bitte Herr Beck, zeigen Sie uns wie man Lebt, wenn Sie den Arbeitgebern völlige Freiheit lassen und dem Volk die Lebensgrundlage (Geld) BEWUSST auf ein Existenzminimum reduzieren. Ich Wette, darauf kennen Sie keine Antwort.

Quelle: Sozin

sem

 

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Hartz IV Empfänger sollen Organe spenden

  1. Das ist nicht zu übertreffen… nicht mal durch Gadaffi

    Verfasst von Precapture | Februar 25, 2011, 2:37 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Februar 2011
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 259,835 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: