$>
you're reading...
Netzwelt

Anonymous verlangt den Rücktritt des Zentralbankenchefs Bernanke


Anonymous hat in der Vergangenheit viele Feinde geschaffen, Sarah Palin, Paypal, Scientology, Mastercard, die Westboro Baptisten Gruppe sowie auch Regierungen von Ägypten, Tunesien, Libyen und nicht zu vergessen die USA um einige zu nennen.

Doch jetzt hat ein Anon den wohl kühnste Kampagne aufgestellt: Ziviler Ungehorsam gegen das zentrale Bankensystem das in aller Welt Industrieländern die Stütze der Wirtschaft darstellt.

In einem wenig beachteten Video eröffnet Anonymous unter dem Titel „Operation Empire State Rebellion“ die schonungslose Kampagne des friedlichen Widerstandes gegen Organisationen deren Meinung die größte Kontrolle der Population darstellen.

Sie forderten auch den US-Notenbankchef Ben Bernanke zur Resignation auf.

Es bleibt also abzuwarten, ob diese Kampagne auch andere von Anonymous dazu animiert mitzumachen. Noch ist der Plan unklar, wie man gegen die großen Kartelle vorgehen will und in wie weit Informationen veröffentlicht werden. Im gleichem Zug hat Anonymous für einen Tag den Zugriff auf Mastercard lahmgelegt.

Selbstverständlich versuchen einschlägige Personen aus Regierung und Sicherheitsfirmen herauszufinden wer diese Informationen bzw. Kampagne eingestellt hat, und ob es jemand von Anonymous war oder von außen kam. Leider begreifen diese sog. „Intellektuellen“ nicht, dass es unmöglich ist jemanden dafür zur Verantwortung zu ziehen. Wo keine greifbare Person ist, wird man auch nichts  finden. Sie stechen lediglich in ein Nest und  Picken die heraus die greifbar erscheinen, egal ob diejenigen mit der Sache zu tun haben oder nicht.

Das US-Verteidigungsministerium sagte, dass jemand bei Anonymous damit drohte persönliche Informationen herauszugeben von denjenigen die gegen die Soldaten vorgehen wollten, die Bradley Manning schützten. Der nach Meinung der USA für die Leaks die bei Wikileaks veröffentlicht wurden, verantwortlich ist.

Pentagon-Beamte bestätigten zudem, das Anonymous die Kommunikation bei Quantico dem Militärstützpunkt in Virginia störte, bei der Manning festgehalten wurde.

Ich kann nur sagen, dass diese Spielverderber eines Tages eine ordentliche Quittung erhalten werden. Ob das nun von Anonymous, Jester, PLF, AAA oder alle zusammen sein wird, bleibt abzuwarten. Fest steht das wir das auf jeden Fall tun werden koste es was es wolle. Denn auf diese Art und Weise wie die Freiheit beschnitten wird, können wir nicht akzeptieren. Auch wenn ich vielleicht eine andere Auffassung von dem Begriff „Freiheit“ besitze.

The Raw Story

 

 

 

 

 

 

 

And many more…

AfrikaansAlbanianArabicArmenianAzerbaijaniBasqueBelarusianBulgarianCatalanChinese (Simplified)Chinese (Traditional)CroatianCzechDanishDetect languageDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGalicianGeorgianGermanGreekHaitian CreoleHebrewHindiHungarianIcelandicIndonesianIrishItalianJapaneseKoreanLatinLatvianLithuanianMacedonianMalayMalteseNorwegianPersianPolishPortugueseRomanianRussianSerbianSlovakSlovenianSpanishSwahiliSwedishThaiTurkishUkrainianUrduVietnameseWelshYiddishAfrikaansAlbanianArabicArmenianAzerbaijaniBasqueBelarusianBulgarianCatalanChinese (Simplified)Chinese (Traditional)CroatianCzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGalicianGeorgianGermanGreekHaitian CreoleHebrewHindiHungarianIcelandicIndonesianIrishItalianJapaneseKoreanLatinLatvianLithuanianMacedonianMalayMalteseNorwegianPersianPolishPortugueseRomanianRussianSerbianSlovakSlovenianSpanishSwahiliSwedishThaiTurkishUkrainianUrduVietnameseWelshYiddish 

English (auto-detected) » English
AfrikaansAlbanianArabicArmenianAzerbaijaniBasqueBelarusianBulgarianCatalanChinese (Simplified)Chinese (Traditional)CroatianCzechDanishDetect languageDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGalicianGeorgianGermanGreekHaitian CreoleHebrewHindiHungarianIcelandicIndonesianIrishItalianJapaneseKoreanLatinLatvianLithuanianMacedonianMalayMalteseNorwegianPersianPolishPortugueseRomanianRussianSerbianSlovakSlovenianSpanishSwahiliSwedishThaiTurkishUkrainianUrduVietnameseWelshYiddishAfrikaansAlbanianArabicArmenianAzerbaijaniBasqueBelarusianBulgarianCatalanChinese (Simplified)Chinese (Traditional)CroatianCzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGalicianGeorgianGermanGreekHaitian CreoleHebrewHindiHungarianIcelandicIndonesianIrishItalianJapaneseKoreanLatinLatvianLithuanianMacedonianMalayMalteseNorwegianPersianPolishPortugueseRomanianRussianSerbianSlovakSlovenianSpanishSwahiliSwedishThaiTurkishUkrainianUrduVietnameseWelshYiddish

English (auto-detected) » English

Diskussionen

4 Gedanken zu “Anonymous verlangt den Rücktritt des Zentralbankenchefs Bernanke

  1. Es ist interessant, dass die Medien einen Aspekt der Netzwelt noch nicht beleuchtet habe – die anstehende Symbiose von Bloggern, einzelnen Journalisten, der Hackergemeinschaft um Anonymous und Usern der Social Networks wie Facebook oder Twitter. Denn klar ist, dass jeder dieser Akteure seine mediale Aufmerksamkeit stets ausbauen möchte, sodass der Zusammenarbeitsfaktor immer mehr eine größere Rolle spielen wird. Dementsprechend versucht Anonymous, immer mehr Blogger und Internetuser auf sich aufmerksam zu machen. Ein Beispiel hierfür ergibt sich bei der deutsch-südafrikanischen Bloggergemeinschaft „SÜDAFRIKA – Land der Kontraste“, wo die Anhänger der Anonymous-Bewegung eifrig am Kommentieren der Artikel sind und darüberhinaus die Blogger und User mit Infos versorgen: http://2010sdafrika.wordpress.com/2011/01/16/burgerkrieg-droht-in-tunesien-lybiens-blogger-mobilisieren-volk/.

    Verfasst von 2010sdafrika | März 20, 2011, 10:20 am
  2. Du kannst aber sicher auch verstehen, dass manche Aktionen, auch wenn sie friedlich von statten gehen, bei manchen als Gesetzeswidrig angesehen werden. Obwohl DDos-Attacken eine Forum eines Protests im Internet haben, fühlen sich eine Menge auf den Schlipps getreten und versuchen durch Einschüchterung und Verfolgung diese zu Unterbinden. Das ist eines der wichtigsten Gründe warum Anonymous existiert.

    Verfasst von sem | März 18, 2011, 7:58 pm
    • Ist mir bekannt und ich verstehe dass auch, aber mir fehlt einfach der technische Hintergrund, um mich an solchen Aktionen zu beteiligen und wenn ich etwas nicht kapiere, lasse ich einfach die Finger davon.
      Trotzdem stehe ich auf Seiten von Anonymous, wenn auch nur in Gedanken und beim Glück wünschen.

      Verfasst von AlterKnacker | März 18, 2011, 9:05 pm
  3. Ich verstehe Anonymous, aber ich kann mich in dieser Form leider nicht beteiligen. Mein Visier bei UNS (http://freies-in-wort-und-schrift.info/) istt immer offen und ich und auch andere nennen immer Roß und Reiter. Ansonsten drücke ich Anonymous immer die Daumen und den sogenannten Häschern wünsche ich die Pest an den Hals.

    Verfasst von AlterKnacker | März 18, 2011, 7:52 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 259,911 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: