$>
you're reading...
Netzwelt, Wirtschaft

Anonymous threatens Sony over Geohot suit English/German


Magic Link

Image via Wikipedia

Anonymous is now dedicating itself to Sony, according to an open letter allegedly from the infamous hacking group known for its WikiLeaks-related attacks last year.

„You have now received the undivided attention of Anonymous,“ the open letter to Sony reads. „Your recent legal action against our fellow hackers, Geohot and Graf_Chokolo has not only alarmed us, it has been deemed wholly unforgivable.“

Earlier this year, Sony filed for a restraining order against a group of PlayStation 3 hackers, most notably George Hotz (known as Geohot in hacking circles) for jailbreaking the console and allowing people to run custom packages on the device. At the time, Sony said that Geohot’s alleged actions violated the Digital Millennium Copyright Act (DMCA) and the Computer Fraud Abuse Act. Graf_Chokolo is another person being sued by Sony for alleged hacking.

Although Hotz denies that his activity in jailbreaking PlayStation 3 firmware violates the DMCA, Sony was awarded a temporary restraining order. Since then, Hotz and Sony have been battling it out in court to determine if the U.S. District Court of Northern California, where Sony wants to try the case, has jurisdiction over Hotz, who resides in New Jersey.

But it goes beyond that. Subsequent to the temporary restraining order, Sony has requested and received access to Hotz’s social media accounts, as well the IP addresses of those who accessed his personal Web site. Last month, Sony also gained access to his PayPal account to find out if anyone from Northern California donated money to help him in his alleged hacking efforts.

All of that apparently has prompted Anonymous to turn its attention to Sony, the group’s apparent statement claims.

„You have abused the judicial system in an attempt to censor information on how your products work,“ Anonymous writes in the letter to Sony. „You have victimized your own customers merely for possessing and sharing information, and continue to target every person who seeks this information. In doing so, you have violated the privacy of thousands.“

Though Anonymous is considered a hacking group, the organization doesn’t necessarily see itself that way. As it was attacking the Web sites of financial institutions and other organizations last year over the WikiLeaks scandal, it attempted to explain itself and its intentions.

„Anonymous is not a group of hackers,“ apparent representatives wrote in a statement at the time. „We are average Internet citizens ourselves and our motivation is a collective sense of being fed up with all the minor and major injustices we witness every day.“

Operation Payback #opSony

Deutsch / German

Anonymous hat sich in den letzten Tagen Sony zugewandt, nach einem offenen Brief von der berüchtigten Hacker-Gruppe die im letzten Jahr Wikileaks angegriffen hatten.

Zu Beginn dieses Jahres hatte Sony eine einstweilige Verfügung gegen eine Gruppe von Playstation 3 Hackern erwirkt, vor allem gegen George Hotz (bekannt als GeoHot in Hacker-Kreisen) für seine Jailbreak Software die es ermöglichte benutzerdefinierte Software auf der Playstation laufen zu lassen. Sony hatte GeoHot vorgeworfen gegen das Digital Millennium Copyright (DMCA) und der Computer Fraud Abuse Act, verstoßen zu haben. Die andere Person die von Sony angeklagt wird ist Graf_Chokolo.

Obwohl Hotz bestreitet die DMCA durch die Jailbreak Software verletzt zu haben, hatte Sony in der zwischenzeit eine einstweilige Verfügung erwirkt. Seidem kämpfen beide Parteien über die Zuständigkeit der Gerichtsbarkeit. Sony möchte die Anfechtung in Nordkalifornien, dabei muss das Gericht über die Rechtshoheit über Hotz entscheiden, der in New Jersey wohnt.

Nicht genug damit, forderte Sony den Zugriff auf alle Social-Media Konten von Hotz, sowie alle IP-Adressen der Personen die seine Webseite besucht hatten. Im letzten Monat gewann Sony vor Gericht und hatte somit die Möglichkeit und den Zugriff auf das Paypal-Konto von Hotz um herauszufinden, ob Personen bei Hotz Hacker-Bemühungen Geld gespendet hatten um ihm dabei zu helfen.

All diese Zusammenhänge haben Sony die Aufmerksamkeit von Anonymous beschert.

„Sie haben die Justiz dazu missbraucht Informationen über die Arbeitsweise ihrer Produkte zu zensieren.“ so der Wortlaut in dem Brief von Anonymous an Sony.
„Sie Opfern die Informationen ihrer eigenen Kunden um weiterhin mit diesen Daten jede Person anzugreifen die Spezifikationen weitergibt, und verletzen somit die Privatsphäre von tausenden.

Obwohl Anonymous als Hacker-Gruppe angesehen wird, sieht sich Anonymous nicht so, die im vergangenen Jahr Webseiten von Organisationen und Finanzinstituten seit dem Wikilieaks-Skandal erfolgreich angegriffen hatte um den Versuch gestartet hat, ihre Absichten zu erklären.

„Anonymous ist keine Gruppe von Hackern“, schrieben  Repräsentanten in einer Erklärung zu der damaligen Zeit. „Wir sind durchschnittliche Internet-Bürger und motivieren uns gegenseitig mit den kleinen und großen Ungerechtigkeiten mit denen wir jeden Tag zu kämpfen haben“.

Dieses Zusammenwirken, die Entschlossenheit und das gemeinsame Vorgehen von Anonymous ist umso stärker ab dem Zeitpunkt geworden, als von verschiedenen Unternehmen mit aller Macht versucht wurde, Wikileaks abzuschalten.

Anonymous zielte auch gleichzeitig auf die Richter und beschuldigte sie der „Mittäterschaft die diese Feiglinge aktiviert haben“. Eine Reaktion darauf wird nicht lange auf sich warten lassen, denn „die sind nicht besser als Sony“ so Anonymous.

Während dieser Artikel zustande kam, waren die Webseiten von Sony noch Online.

„Nun werden Sie den Zorn von Anonymous zu spüren bekommen“ schrieb Anonymous „Sie müssen für ihre Handlungen die Konsequenzen tragen“ – ganz nach dem Stile von Anonymous.

Bisher wurde auf diesen Brief von Anonymous noch keine Stellungnahme von Sony herausgegeben. Die Anfrage von CNet blieb bisher unbeantwortet.

Fazit:
Zu Paypal sollte man spätestens nach Wikileaks einen großen Bogen machen. Dieses Unternehmen als Finanzdienstleister spielt den Wirtschaftsbossen und Lobbyisten in die Karten. Jeder der ein Konto bei diesen Schwarzmarkt-Dukaten-Scheisser hat sollte sofort wechseln.

Seit die Richter  den  Musik- und Urheberrechts-Lobbyisten mit ihren Beschlüssen immer mehr Freiheiten einräumen, scheint Sony „Lunte“ gerochen zu haben. Denn die Jailbreak-Software gibt es schon eine ganze Weile die Sony bis dahin geduldet hatte. Jetzt plötzlich springen sie auf das von Regierungen und Wirtschaft gallopierende Pferd um Jagd auf die Internet-Gemeinde zu machen.

Was zum Teufel wollt ihr eigentlich, wollt ihr eure Produkte weiterhin Verkaufen oder euch selbst in den Bankrott treiben?

Ich schlage deshalb folgendes vor: Die gesamte Internet-Gemeinde sollte auf einen Schlag alle „Urheberrecht“-Geschützten Werke Online stellen. Nicht nur auf P2P-Netzen sondern auf alles was im Internet abrufbar ist. Dann wollen wir doch mal sehen, wie gut diese Unternehmen ihre Arbeit machen können, wenn 100.000 oder gar 1.000.000.000 Internet-Nutzer dies tun. Wollen sie alle Verklagen? – na dann viel Spaß vor Gericht….


Creative Commons Lizenzvertrag
Diese(s) Werk bzw. Inhalt von sem steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.
Beruht auf einem Inhalt unter anonnews.org.

Ausgenommen ist die in diesem Artikel verfasste englische Version deren Quellen und Rechte bei http://news.cnet.com liegen.

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 260,200 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: