$>
you're reading...
Lebensstil, Politik, Veranstaltung, Wirtschaft

Einladung zur Pressekonferenz “Wenn Vater Staat einkaufen geht”


Waren auf Kosten von Arbeits- und Menschenrechten”, 2. Mai, 10.30 Uhr, Köln

Münster / Köln (ots) – Einladung zur Pressekonferenz “Wenn Vater Staat einkaufen geht…: Waren auf Kosten von Arbeits- und Menschenrechten” am Montag, 2. Mai, 10.30 Uhr, Dominikanerkloster Sankt Andreas (Sankt-Andreas-Saal), Komödienstraße 6-8, 50667 Köln

Aktuelle, von der Christlichen Initiative Romero (CIR) in Auftrag gegebene Recherchen in Guatemala haben erbracht, dass Unternehmen, die im großen Maßstab die öffentliche Hand in Deutschland beliefern, Arbeits- und Menschenrechte in Guatemala verletzen.

Das Unternehmen Lion Apparel, einer der weltweit größten Hersteller von Sicherheits- und Schutzbekleidung, rüstet unter anderem die Bundeswehr und die Polizei des Freistaates Bayern aus. Die Beschaffungsverträge des Unternehmens umfassen in der Summe alleine für die Bundeswehr bis zu 150 Millionen Euro jährlich. Lion Apparel schert sich bei der Herstellung seiner Kleidung nicht um Arbeits- und Menschenrechte. So werden Arbeiterinnen in Guatemala unter anderem gezwungen, bei ihrer Einstellung einen Schwangerschaftstest vorzulegen. Während Lion Apparel mit der Belieferung öffentlicher AuftraggeberInnen in Deutschland Millionen einfährt, reicht der Lohn der Arbeiterinnen noch nicht einmal aus, ausreichend Lebensmittel zu kaufen.

Auch in der Blumenzucht Guatemalas, die für den Export nach Deutschland anbaut, kommt es regelmäßig zu Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen, etwa durch die Anwendung schädlicher Gifte auf den Plantagen. Auch Blumen kauft Vater Staat regelmäßig in großen Mengen ein.

Die Christliche Initiative Romero lädt vor diesem Hintergrund zu der angezeigten Pressekonferenz ein. Im Rahmen der Pressekonferenz stellen Arbeits- und MenschenrechtlerInnen aus Guatemala eine Studie vor, welche die Auswirkungen der öffentlichen Beschaffungspraxis Deutschlands im Produktionsland Guatemala aufzeigt.

Gäste der Pressekonferenz sind

   - Ana María Morales Estrada, Mitarbeiterin der guatemaltekischen
     Frauenorganisation AMES
   - Gabriel Zelada Geschäftsführer der guatemaltekischen
     Arbeitsrechtsorganisation CEADEL
   - Johanna Fincke, Referentin der Christlichen Initiative Romero

Die Pressekonferenz wird in deutscher Sprache abgehalten. Anderssprachige Redebeiträge werden übersetzt.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie, uns bis Freitag, 29. April, 12 Uhr, telefonisch (02 51 / 8 95 03, Herr Hagel), per E-Mail (hagel@ci-romero.de) oder per Fax (02 51 / 8 25 41) mitzuteilen, ob Sie an der angezeigten Pressekonferenz teilnehmen werden. Für evtl. Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Pressekontakt:

André Hagel
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christliche Initiative Romero (CIR)
Breul 23
D - 48143 Münster
Deutschland / Alemania
Fon ++49 - (0)2 51 - 8 95 03
Fax ++49 - (0)2 51 - 8 25 41
E-Mail hagel@ci-romero.de
Internet www.ci-romero.de
About these ads

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Echte Demokratie JETZT!
„Wer das Schweigen bricht, bricht die Macht der Täter“.

Indian Hacker Emblem

Archiv

Kategorien

Blog Stats

  • 210,202 hits

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Kalender

Haftungsausschluss

disclaimer

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 52 Followern an

%d Bloggern gefällt das: