$>
you're reading...
Lebensstil, Medien, Politik, Umwelt, Veranstaltung, Wirtschaft

BALLONAKTION AM AKW UNTERWESER


Atomkraftgegner starten Ballonwolke am AKW Unterweser
10.000 Ballons sollen zeigen, wohin es eine radioaktive Wolke wehen würde

Nordenham (ots) – Atomkraftgegner haben am AKW Unterweser gestern aus über 10.000 schwarz-gelben Ballons ein riesiges Radioaktivitätszeichen gebildet und die Ballons als „radioaktive Wolke“ gestartet. Die Ballons sollten zeigen, wohin eine radioaktive Wolke wehen würde, wenn es im AKW zu einem schweren Unfall, einem Terroranschlag oder einer Naturkatastrophe käme. Momentan ist der Reaktor aufgrund des Atom-Moratoriums der Bundesregierung abgeschaltet – eine Entscheidung über seine endgültige Stilllegung wurde aber noch nicht getroffen.

„Das AKW Unterweser ist insbesondere im Hinblick auf Hochwasser und Flugzeugabstürze völlig unzureichend gesichert. Was im Falle eines schweren Unfalls geschähe, zeigen wir mit unserer Wolke aus 10.000 Ballons: Der Atommeiler Unterweser ist ein tödlicher Nachbar. Ein Super-GAU kann sich hier jeden Tag ereignen. Dieser Risikoreaktor darf nie wieder ans Netz gehen“, fordert Campact-Geschäftsführer Christoph Bautz. „Hinter jedem der Ballons steht ein Mensch, der von der Bundesregierung jetzt den konsequenten und unumkehrbaren Ausstieg aus der Atomkraft verlangt.

Bautz kritisierte Überlegungen in der schwarz-gelben Regierungskoalition, den Atomausstieg mit einer Revisionsklausel wieder umkehrbar zu machen. „Eine Untoten-Klausel wollen wir nicht. Wer den Atomausstieg vom Ausbautempo der Erneuerbaren Energien abhängig macht, der lädt die Atomkonzerne ein, die Energiewende zu sabotieren. Damit würde der Ausstieg in die Hände der Konzerne gelegt – und der Bock zum Gärtner gemacht.“

Die Aktion wurde von dem Kampagnennetzwerk Campact in Zusammenarbeit mit den lokalen Bürgerinitiativen „Aktion Z“ und „AntiAtomOldenburg“ organisiert.

Weitere Informationen und Bilder zum Thema: http://blog.campact.de/2011/05/ballonaktion-am-akw-unterweser-am-21-mai/

In der zwischenzeit hat die CSU den Atomausstieg auf 2022 festgelegt. Unsere PRO-LOBBY Kanzlerin Angelika Merkel kommentierte den energiepolitischen Vorstoß der CSU auf diplomatischer Art (was immer das auch heißen mag, ich denke das sie nicht sehr von der CSU-Idee angetan war). Das machte sich auch dadurch bemerkbar, dass unsere ach so liebe Kanzlerin immernoch keine festen Termin für den Atomausstieg aus ihren gekauften Lippen hervorbringen konnte, während Industriepräsident Keitel den Atomausstieg mittragen wird (Bericht weiter unten).

Pressekontakt:

Campact-Geschäftsführer Christoph Bautz (mobil 0163-5957593) oder 
Campaigner Fritz Mielert (0176-666 81 817)

Industriepräsident Keitel: Wir tragen den Atomausstieg mit

Berlin (ots) – Die deutsche Industrie akzeptiert das Ende der Atomkraft. Hans-Peter Keitel, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), sagte dem Tagesspiegel (Montagausgabe): „Wir tragen den Ausstieg aus der Kernkraft mit.“ Gleichzeitig forderte ein Abrücken von den Klimazielen. „Wenn Deutschland an seinen Klimazielen festhält, steigen die Kosten exponentiell. Oder wir passen die Klimaziele an.“ In den kommenden Jahren „werden wir mehr Strom aus Gas und Kohle haben als ursprünglich geplant. Das bedeutet aber eben auch einen größeren CO2-Ausstoß“, sagte der BDI-Präsident.

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail:  cvd@tagesspiegel.de

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 262,800 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: