$>
you're reading...
Cybercrime, Netzwelt

„n0-N4m3 Cr3w“ legt NPD-Seiten lahm


Auf ihrer Website erklärt die „n0-N4m3 Cr3w“ (No Name Crew): „Wir sind keine Antifa und haben auch nichts mit Anonymous zu tun!“ Trotzdem hat der Hacker-Verbund am Montag mehrere Internetseiten der NPD lahmgelegt – und kündigt die Veröffentlichung von internen Daten an.

Die NPD hat des öfteren mit Hacker-Angriffen zu kämpfen. Zum einen, weil vielen Computer-Aktivisten das menschenverachtende Weltbild der Rechtsextremen ein Dorn im Auge ist – aber auch, weil die NPD viele ihrer Websites immer noch schlampig schützt.

Erst Anfang Mai hatten Aktivisten der Gruppe „Anonymous“ zum Lahmlegen von rechtsextremen Websites aufgerufen – für Interessierte auf Twitter zu verfolgen. Allerdings handelte es sich dabei um kurzzeitige Ärger-Attacken, um Aufmerksamkeit für das Thema zu erregen – die Stillegungen waren schnell wieder beendet.

Die „n0-N4m3 Cr3w“ hat ihre Sache nun offenbar gründlicher gemacht: 26 Seiten wurden am Montag mittag gehackt, die meisten von der NPD Sachsen oder aus deren Umfeld. Prominenteste Opfer sind Holger Apfel (NPD Sachsen) und Frank Franz (NPD Saarland), aber auch das „Hier und Jetzt“-Magazin kann seine „Nachrichten“ erst einmal nicht mehr verbreiten. Am Dienstag morgen sind weiterhin alle offline – bis auf die Seite „für-zittau“ der NPD-Stadträtin Antje Hiekisch, die verbal auf ihrer Website gern wirklichkeitsfremd ausfallend wird und so auch in diesem Fall wütet: „Gartenzwerg-ANTIFA und Steinzeit-Rote behaupten: diese Seite sei „gehackt“. Kriminelle Kleingeister der ANTIFA, die nicht nur ideologisch Schnittpunkte mit den SED-Nachfolgern haben, behaupten, daß diese Internetseite „gehackt“ sei. Das jedoch ist nur Wunsch.“ Das klingt doch, als sei der Ärger gelungen. Er könnte aber auch noch wachsen: Die „n0-N4m3 Cr3w“ kündigte an, am heutigen Dienstag die SQL-Datenbanken mit internen Informationen der Websites öffentlich zu machen. Zuletzt war das Februar 2011 geschehen, als Hacker Journalisten tausende Daten von NPD-Servern zugespielt hatten. Damit lies sich zwar vor allem Bekanntes belegen – etwa, das Nazis rassistisch argumentieren und rechtsextreme Zahlencodes in ihre Grußformeln integrieren. Im März reichten tagessschau.de und dem NPD-Blog bereits ein Zugang zum Neonazi-Forum „Freie-Freunde“, um den Zusammenhang zwischen NPD-Sachsen-Anhalt-Spitzenkandidat Matthias Heyder und seinem Pseudonym „Junker Jörg“ herstellen, unter dem er bei den „Freien Freunden“ unter anderem Anleitungen zum Bombenbau verbreitete. Diese Offenlegungen von deutlich antidemoratischen bis gewaltanstachelnden Aktiviäten kurz vor der Wahl dürften die NPD einige Stimmen gekostet haben, die sich zuvor wieder einmal eher bürgerlich zu präsentieren versuchte.

Warum die „n0-N4m3 Cr3w“ sich auf Sachsen und das Saarland konzentrierte, ist bisher nicht bekannt. Allerdings veröffentlichte das Kollektiv laut „Gulli-News“ anfangs eine Erklärung zum Hack, die eine Intention klarstellt: „Die NPD soll machen was sie will, das ist mir im Grund genommen egal. Ich werde es nicht zulassen, dass die NPD mehr Einfluss gewinnt, und auf den Schulhöfen in propagandistisches Material verteilt.“

Von Simone Rafael netz-gegen-nazis 


Erst einmal ein paar Sätze vorweg. Ich bin ein stolzer Deutscher, ich liebe Deutschland über alles und ich tue alles in meiner Macht stehende um das Bild Deutschlands zu verbessern. Wenn die Politik oder das Gesetz diese Aktion, meinerseits, strafrechtlich verfolgt, schmerzt mein Herz. Denn wenn sie es tut, sind alle großen Worte der Politiker vergebens. Worte wie; wir werden es nicht zulassen dass die NPD oder der rechte Flügel unsere Kinder auf die falsche Bahn bringt. Wir werden alles tun, um der NPD oder den Nazis Einhalt zu gewähren. Ich weiß, dass ich mit meiner Aktion auf ein breites Interesse der Öffentlichkeit stoßen werde. Genau das ist mein Ziel. Ich will dass die Deutschen stolz auf sich und ihr Land sind, auf die Geschichte und die Errungenschaften. Alle Welt beneidet uns für unsere Intelligenz und unser Wissen. Aber ok, das bleibt jedem selbst überlassen. Die NPD soll machen was sie will, das ist mir im Grunde genommen egal. Aber wenn mir eines nicht egal ist, dann sind es unsere Kinder und unsere Jugend. Ich werde es nicht zulassen, dass die NPD mehr Einfluss gewinnt, und auf Schulhöfen ihr propagandistisches Material verteilt. Die NPD versucht unseren wertvollsten Schatz zu beeinflussen. Ich gehe davon aus dass Sie, als Leser, einen gewissen Intellektuellen Grad überschreiten um zu verstehen was ich mit „Schatz” meine. Ich bin kein Mann großer Worte. Und aus diesem Grund werde ich es dabei belassen. No Name Crew

Achtung: Das sind hochsensible Daten auf der Homepage. Die Intervention der Gruppe möchte ich nicht in Frage stellen, jeder hat das Recht auf frei Meinungsäußerung und Aktionen die gegen seiner/ihrer moralischen Vorstellung zuwider ist. Die Veröffentlichung der Namen von Spendern ist ein anderes Kaliber und sollten mit Vorsicht genossen werden!

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Juni 2011
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 259,937 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: