$>
you're reading...
IT-Hard/Software, Netzwelt

Das Märchen von der Twitter Revolution


Seit den arabischen Unruhen sind Twitter und Facebook revolutionär. Der Begriff „Facebook Revolution“ wurde geprägt. Der ehemalige Sicherheitsberater von George W. Bush wollte Twitter für die Rolle bei der Grünen Revolution im Iran für den Friedensnobelpries vorgeschlagen, da diese Technologie mehr für den Regime Change im Iran getan hätte, als die jahrelangen Sanktionen, Bedrohungen und das Geschachere in Genf zusammen.

Wie sieht die Realität aus?

Twitter im Iran: Nach Analyse von Al Jareeza gab es während der Unruhen im Iran nur ca. 60 Twitter Accounts, die direkt aus Tehran berichteten. Fast alle twitterten auf Englisch und nicht auf Farsi. Twitter wurde also nicht genutzt, um die Proteste im Iran zu organisieren, sondern vor allem, um außerhalb Irans über die Proteste zu diskutieren. Nachdem die Revolutionären Garden für 8 Mio. Dollar die größte Mobilfunkgesellschaft übernommen und damit die Kontrolle der Internetverbindungen in der Hand hatten, sank die Zahl auf 6 Theraner Accounts. Die meisten Internet Aktivisten wurden verhaftet. Zwei Aktivisten wurden für die Verbreitung von Videos gehängt. Insgesamt wurde von 104 Hinrichtungen berichtet.

Facebook in Tunesien und Syrien: Der tunesische Geheimdienst ATI nutzte Javascript Injection Attacks, um an die Facebook Login Daten von verdächtigen Aktivisten zu kommen. Der syrische Geheimdienst war mit man-in-the-middle Angriffen auf die SSL-Verschlüsselung von Facebook erfolgreich. Viele Facebook Accounts wurden übernommen und eine Welle von Verhaftungen war die Folge. Außerdem werden viele inhaftierte Aktivisten gezwungen, ihre Login-Daten für Facebook dem Geheimdienst zu übergeben.

#spainrevolution Auch bei den Protesten in Spanien wird immer wieder die Rolle von Facebook betont. Bei der Räumung der Protestcamps werden unter anderem gezielt die Computer der Protestler eingesammelt. (Um die Netzwerke zu analysieren?)

Viele Geheimdienste und Behörden nutzen Facebook und Twitter als Informationsquelle. Das israelische Militär durchforstet die Facebook Profile von Wehrdienstverweigerern, die EFF berichtete über das Programm „Going Dark“ des FBI und in der EU gibt es das Forschungsprojekt INDECT, um das Web 2.0 mit der Videoüberwachung zu koppeln. Über die Rolle von Facebook für eine umfassende Videoüberwachung sagte Eric Schmidt (CEO von Google) auf der Techonomy-Konferenz 2010:

„Mit 14 Fotos können wir jede beliebige Person identifizieren. Sie glauben, im Netz findet man keine 14 Fotos von Ihnen? Es gibt doch Facebook!“

Für politische Aktivisten ist die Nutzung von Facebook und Twitter mehr ein Risiko als eine Hilfe. Es ist möglich, mit Anonymisierungsdiensten wie JonDonym die Dienste zu nutzen, um Informationen zu verbreiten. Mit einer Verwendung zur Koordination und Vernetzung von Protesten gefährdet man sich nicht nur selbst sondern auch Freunde.

von Cane JonDoNYM

Anmerkung: Wer glaubt durch Anonymisierungdienste 100%-ig geschützt zu sein der irrt. Das problem sind nicht nur die Dienste die man verwendet, sondern auch vielmehr die eigenen Daten die man im Netz verbreitet. Die Browser (Firefox, Chrome, Internet Explorer usf.) sorgen dafür das sensible Daten beim Surfen mit übertragen werden (siehe Bilder). Jedoch, wenn man das internet komfortabel nutzen will, werden wohl viele diese Hilfsdienste im Browser eingeschaltet lassen. Einige können nur über einen direkten Eingriff in die Konfigurationsdateien abgeschaltet werden. Die meisten wissen nicht einmal das sei beim Surfen derart ausspioniert werden.

Auch die Leute die im IRC sich tummeln sollten immer im Hinterkopf haben, dass Behörden wie das FBI, der BND und andere sich ebenfalls dort herumtreiben und die Chats mitverfolgen.

Das ist der Grund warum wir Datenschützer und andere Organisationen vehement gegen Beschlüsse von Regierungen sind, die alles auf Vorrat speichern wollen. Die sensibilität persönlicher Daten ist ein sehr wichtiges Kriterium das mit allen Mitteln geschützt werden muss.

Wer für sich selbst den Test machen möchte: http://ip-check.info/

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Juni 2011
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 262,785 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: