$>
you're reading...
Gesellschaft, Medien, Politik

Gastbeitrag: Berichte ja, aber nicht als Aufmacher …


… so kann ich mir seriösen Journalismus schon vorstellen, aber was hier bei der neusten tödlichen Attacke so in der Presse unverhohlen auf der First Page dargestellt wird, ist reinstes Boulevard und wird viele Gewaltbereite bestimmt nicht abhalten, ihr menschenunwürdiges Tun einfach mal zu überdenken, wenn sie es denn noch können. Sogar Tiere lassen von Gegnern ab, wenn sie wehrlos sind. Was hier schon als Dauerzustand berichtet wird, ist eine Verrohung von Menschen, die man nicht mehr als solche bezeichnen kann, egal ob sie Jugendliche oder Erwachsene sind. Eine Frage stellt sich mir dann aber doch; warum so verstärkt diese Gewaltexzesse auf Bahnsteigen in U- und S-Bahnen und auf Bahnhöfen passiert? Diese Täter müssten doch wissen, dass besonders diese Zonen mit vielen technischen Mitteln besonders überwacht werden und damit die Gefahr für die Täter wesentlich höher ist, gefasst zu werden. Eine besondere Aufgabe für Psychologen und andere sogenannte Experten.

03.06.2011

Rostock

Tödlicher Prügel-Angriff – Polizei fasst Verdächtige

Es ist ein schneller Fahndungserfolg: Nach dem tödlichen Angriff auf einen Mann auf dem S-Bahnhof in Rostock-Warnemünde hat die Polizei mehrere Tatverdächtige festgenommen. Die Beweggründe für die Tat sind noch völlig unklar.

Rostock – Eine Gruppe Betrunkener hatte am Donnerstagabend so lange auf den Kopf eines 45-Jährigen eingeprügelt, bis dieser leblos zu Boden ging. Nun nahm die Polizei mehrere Tatverdächtige fest. Details will sie im Laufe des Vormittags bekanntgeben.

Quelle: Hier weiterlesen

‘Beweggründe’ werden wie so oft gesucht und wahrscheinlich niemals wirklich gefunden, diese Art der nicht mehr menschlichen Verhaltensweise ist oft nur noch mit tollwütigen Tieren vergleichbar. Humanität wird in dieser Gesellschaft immer mehr an den Rand gedrückt und der Urmensch, der in erster Linie beim Kämpfen nur an sein eigenes Überleben dachte, kommt immer mehr zum Vorschein.

Gewalt gab und gibt es immer in der menschlichen Gesellschaft und sie fängt schon im Kindergarten und der Schule an, das sogenannte Recht des Stärkeren hat sich von den Urahnen bis heute gehalten. Ausgeübt wird es meist von den sogenannten Ungebildeten, heute auch Bildungsfernen genannt, dass heißt aber nicht, dass nicht auch Uniabsolventen zuschlagen und Gewalt ausüben. Als ich vor Monaten diesen Beitrag veröffentlichte, zeigte er an Hand meiner eigenen Person Wege in die Gewalt, aber auch Möglichkeiten daraus hervor. Verbale Auseinandersetzungen werden immer mehr durch Physische ersetzt, da Reden einfach ein gewisses Maß an Intellekt voraussetzt, der sich ja heute in katastrophalen Pisa-Studien, aber auch im Verhalten der Medien auf solche ‘Ereignisse’, manifestiert.

Wenn die Medien, statt über die Taten in allen ekligen Einzelheiten, mehr über die Konsequenzen, zum Beispiel über wirklich strenge Verurteilungen berichten würden, könnte meiner Meinung nach ein ganz anderes Klima der Einsichten geschaffen werden. Der Fall Kachelmann ist ein trauriges Beispiel für diese falsche Aufgabenstellung der Medien, um nur ein sogenanntes prominentes Beispiel zu nutzen. Auch mir wäre es auf Dauer lieber, über wirkliche Ungerechtigkeiten, die im großen Zusammenhang durch unsere Volks(ver)treter angerichtet werden zu schreiben, als über diese doch im großen Zusammenhang eher vereinzelten Übergriffe einiger Hirnloser.

Gruß und Dank an den „Alten Knacker“

Als Ergänzung nochmal warum die Stream-Medien NICHT mehr das Geld für das gedruckte Papier Wert sind!

Wir sagen Danke SpiegelTV!

Unser erster Dokumentarfilm „Medien als manipulierte Ware“ wurde gelöscht-
Aber inschallah kommt bald 2.Version. Und das ist unser zweiter Dokumentarfilm „Guraaba (Die Fremden), der in Bearbeitung ist.
http://www.islamimsüden.de

„Anerkannte“ MAINSTREAM-Medien

Eine kleine Geschichte über die sog. „anerkannten“ Medien und deren verlässliche Quellen.
Sorry für die weniger gute Ton-Quali .., is` leider seit dem Konvertieren so ..

Einen habe ich noch….

Sag NEIN, zu der gezielten Manipulation – Gehirnwäsche Medien , Politik !

Die sich immer wiederholenden Schlagworte (bei den meisten Muslime):

Islamophob, (Medien-)Hetze, Du hast ja keine Ahnung vom Islam, Du hast den Islam nicht richtig verstanden, Du reißt Sätze aus dem Kontext, lies zuerst die brutale Bibel, den Koran kann man nur auf Arabisch verstehen, Terroristen/Kriminelle sind keine Muslime, Islam heißt Frieden, 9/11=Inside-Job, Du Rassist, Du Nazi, Du Jude, Du Zionist, Du bezahlter Desinformant, Du H***sohn, ich f*** Deine Mutter.

Mashallah!

Erbärmlich!

Die sog. Anerkannten Medien bestehen nur zu einem Zweck. Durch geschickte Manipulation wiederkehrender Schlüsselwörter und Bilder, wird dem Lesern eine Wahrheit suggeriert die ganz im Sinne der Herausgeber gewollt ist.

Was die Wahrheit ist und wie sie nicht sein sollte, dass entscheiden Politiker, Großunternehmen und natürlich die Medien, die in allen Fallen eine Schlüsselrolle zur Informationsverbreitung zukommt. Das diese Menschen, Reporter, Journalisten, Verleger usf. noch ruhig Schlafen können, ist das perfekte Beispiel eingespielter, Gewissen- und Emotionsloser Berichterstattung.

Ihr werdet euch sicher jetzt Fragen, was denn die Wahrheit genau ist. Bei zwei verschiedenen Personen mit unterschiedlichen Argumenten, besteht die Wahrheit aus diesen beiden Personen, die völlig unterschiedlich ausfallen kann – ja sogar Gegensätzlich!

Wie findet mal also die Wahrheit heraus?

In dem man zunächst alle Informationen die man erlangt auch als solche zur Kenntnis nimmt. Man sollte nicht grundsätzlich von Beginn an einen Schreibstil gegen einen anderen ausspielen, sondern alle Inhalte so nehmen wie sie sind – als Informationen!

Erst dann beginnt man relevantes von irrelevanten zu trennen, überflüssiges aussiebt und ähnliche Inhalte miteinander vergleicht. Die Gefahr seine eigene Interpretation einzubringen ist dabei sehr groß. Am Ende des Vergleichs bleibt ein kleiner Teil übrig den alle gesammelten Informationen gemeinsam haben. 

Wie schon beschrieben, ist die Wahrheit sehr leicht herauszufinden, viel schwieriger ist es, an ALLE relevanten Informationen zu gelangen. Hier haben die Stream-Medien den Vorteil, dass sie im Vorfeld bereits eine mögliche Manipulation einbauen. Die Inhalte werden quasi Länderübergreifend mit gleichem Tenor verteilt – das kann doch nur die Wahrheit sein, so denken dann anschließend die Leser denen oft eine Manipulation nicht bewußt ist. Warum denkt ihr, dementieren alle Politiker quer durch die Bank tatsächlich stattgefundene Ereignisse und bezichtigen Schreiber der Unwahrheit? Und am Ende nach einer gewissen Zeit, wenn sie in die Enge getrieben werden doch ein anderes Bild der Wahrheit herauskommt?

So lange man an einer Sache glaubt, wird euch niemand auf das Gegenteil hinweisen. Warum auch, wenn keiner Fragen stellt, dann sind Antworten überflüssig…-sem

Diskussionen

Ein Gedanke zu “Gastbeitrag: Berichte ja, aber nicht als Aufmacher …

  1. Absolut Spitze (ich spring wie Hänschen Rosenthal), diese Verknüpfung.

    Verfasst von AlterKnacker | Juni 8, 2011, 8:55 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Juni 2011
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 262,728 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: