$>
you're reading...
IT-Hard/Software, Netzwelt, Politik

This Week in Internet Censorship: Arrests of Twitter Users and New Filtering


der kampf geht weiter

Image by walls_of_fame via Flickr

Neue Filtermethoden, Menschen werden bei sozialen Netzwerken ausspioniert und eingesperrt, dass ist das Leben eines Internet-Nutzers der für sein Land gegen eine korrupte Regierung und für die Freiheit kämpft.

In Pakistan wurde ein neues Filtersystem implementiert, laut dem ISP Mobilink müssen Nutzer die in das Internet wollen einen neuen Proxy implementieren um im Internet Surfen zu können (proxy 10.215.2.32, port 3128). Durch diesen Proxy läuft das neue Filtersystem das nach festgelegten Schlüsselwörter sucht und den Zugriff auf ausländische Seiten sperrt. Durch einen ausführlichen Log kann der Nutzer schnell ausfindig gemacht werden. Bisher ist nicht bekannt, ob dieser Schritt von Mobilink durch Anweisung der Regierung zustande gekommen ist.

In Kuwait wurde zwei Bürger, Nasser Abul und Lawrence Al-Rashidi verhaftet die über Twitter kritik an königliche Mitglieder der Nachbarstaaten Saudi Arabien und Bahrain ausgeübt hatten. Bis zur Anhörung (wann auch immer diese stattfinden wird) müssen die beiden in Haft bleiben. Die Anklage lautet Verleumdung und ein dadurch enstehender Schaden der kuwaitischen Regierung.

Das neue soziale Netzwerk Google+  ist nach Abschluß der Beta-Phase für eine begrenzte Anzahl von Nutzern zu Testzwecken freigegeben worden,  In China ist es mal soeben vorsorglich für 24 Stunden gesperrt worden. Berichten zufolge konnten einige Nutzer darauf Zugreifen jedoch mit deutlich verlangsamten Zugriff wie man es sonst gewohnt ist. Die plötzliche Geschwindigkeitsreduzierung des Netzwerks ist meist auch mit der erhöhten Abfrage des Filtersystems zurück zu führen und ist nicht nur in China festzustellen. Offensichtlich gehen die großen ISPs dazu über ihre Filtersysteme über alle Angebote anzuwenden.

Auch wenn man uns in Deutschland und in Europa das Gegenteil erzählen will, oft werden solche Informationen gar nicht erst heraus gegeben. Denn wenn nichts vorhanden ist wonach mach suchen muss, werden auch keine Fragen gestellt.

Liebe Leser, Liebe Blogger – wir sind in einem Cyberkrieg der in absehbarer Zeit nicht zu Ende geführt werden kann. Denn der Kampf gegen die Blockade und Zensur von Internetseiten, die Verfolgung anders denkender (denn das ist hier der Fall), auch die Verfolgung und Überwachung von Menschen nur auf Verdacht ist unser aller Kampf. Der Kampf gegen diejenigen die sich ihrer Macht beraubt fühlen, gegen diejenigen die durch Ausbeutung ihrer schon vorhandenen Reichtümer noch vergrößern wollen und schließlich der Kampf gegen Korruption und Gewalt gegen das Volk wird niemals zu Ende gehen. So fürchte ich, dass in Zukunft so einige große Unternehmen durch Veröffentlichung persönlicher Daten die Hosen runter lassen müssen. Dafür werden die Menschen sorgen die für die Freiheit und Gerechtigkeit kämpfen.

English

Pakistan

In Pakistan, where substantial online and offline censorship already exist, reports have emerged that users of the ISP Mobilink must add proxy 10.215.2.32 port 3128 to browse the Internet, resulting in censorship of key words and phrases in search engines, as well as several individual web pages, mostly related to Balochistan.

According to Shahzad Ahmad at the OpenNet Initiative, “Mobilink’s new filtering system will directly affect a large portion of Pakistan’s online community, which comprises 17 percent of the country’s population, or around 28 million people.”

Ahmad also notes that there is “no public knowledge of new legislation” that would have caused Mobilink to implement the new filtering.

Kuwait

Two Kuwaiti citizens, Nasser Abul and Lawrence Al-Rashidi, are to be tried for criticizing members of the royal families of neighboring states Saudi Arabia and Bahrain on Twitter. According to a Reuters report, both men will remain in detention until a hearing is scheduled and will likely face charges of harming Kuwait’s interests and defamation.

Earlier this year, Bahrain arrested several bloggers and social media users, possibly as a result of content posted on Twitter. The country has also blocked access to individual Twitter accounts.

Though bloggers have previously been arrested in Kuwait, this is the first known case of the country arresting individuals for content posted on a social networking site.

China

According to numerous online reports (including one from the International Business Times), Google+–Google’s new social networking site–was blocked by Chinese authorities within 24 hours of its beta launch.

Various accounts have since emerged contradicting the reports, with some Chinese residents stating that they can access the new site. One blog post, from Shanghai resident Brian Glucroft, states that Google+ remained unblocked as of 8:30pm local time on July 1 (8:30am EDT/5:30am PDT), but that access to the site was “slowed.”

Electronic Frontier Foundation

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Juli 2011
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 262,724 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: