$>
you're reading...
Gesellschaft, Medien, Wirtschaft

Strauss-Kahn wehrt sich gegen Sex-Vorwürfe in Frankreich


Dominique Strauss-Kahn at a political rally he...

Image via Wikipedia

Drei Tage nach der Freilassung von Dominique Strauss-Kahn in den USA sieht sich der zurückgetretene Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) auch in Frankreich mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert. Die Journalistin Tristane Banon erstatte Anzeige gegen Strauss-Kahn, kündigte ihr Rechtsanwalt David Koubbi an. Der Franzose will nun seinerseits Banon wegen Verleumdung verklagen.

Die Vorwürfe Banons waren seit längerem bekannt. Die Entscheidung, Strauss-Kahn anzuzeigen, sei bereits Mitte Juni gefallen, also vor der überraschenden Wende des Falls in der vergangenen Woche, sagte Banons Anwalt im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin „L’Express“. Seine Mandantin und er hätten sich „die nötige Zeit“ gelassen, um sich nicht von der US-Justiz „instrumentalisieren“ zu lassen. Die Anzeige werde der Pariser Staatsanwaltschaft am Mittwoch zugehen.

Koubbi sagte AFP-TV, seine Mandantin habe sich für eine Anzeige entschieden, weil sie wirklich erlitten habe, was sie ihm vorwerfe. Es sei die Pflicht eines jeden Opfers versuchter Vergewaltigung, „ob in Frankreich oder anderswo“, Anzeige zu erstatten.

Banon hatte heimischen Medien nach Strauss-Kahns Festnahme Mitte Mai in den USA berichtet, der frühere französische Finanzminister habe sie 2002 sexuell genötigt. Die 31-jährige Journalistin und Buchautorin hatte dies bereits im Februar 2007 in einer Sendung berichtet, den Namen des Politikers machte der Sender allerdings mit einem Piepton unkenntlich. Sie habe Strauss-Kahn seinerzeit nicht angezeigt, weil sie nicht als eine Frau gelten wollte, „die ein Problem mit einem Politiker hat“, sagte sie damals.

Strauss-Kahn ließ über seine Anwälte nun erklären, er habe Banons Pläne zur Kenntnis genommen. Die Vorwürfe seien indes „erfunden“ und er habe seine Anwälte damit beauftragt, Banon wegen Verleumdung zu verklagen.

Strauss-Kahn war Mitte Mai in den USA festgenommen worden, weil er ein Zimmermädchen in einem New Yorker Luxushotel massiv sexuell angegriffen haben soll. Am Freitag entschied ein Gericht in New York jedoch, den 62-Jährigen wegen Zweifeln an der Glaubwürdigkeit des mutmaßlichen Opfers unter Auflagen freizulassen. Der nächste Gerichtstermin ist am 18. Juli.

Die französischen Sozialisten gaben am Montag zu erkennen, dass sie trotz Strauss-Kahns Freilassung vorerst nicht mit seiner Rückkehr in die heimische Politik rechnen. Yahoo News

..hier das Video das vom 15. Mai 2011 aufgezeichnet wurde

Artikel:

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/05/16/International/Weiterer-Vorwurf-gegen-Strauss-Kahn 

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Juli 2011
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 260,210 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: