$>
you're reading...
Uncategorized

Nach drei Tagen Krankenhaus, wieder da!


Hallo ihr Lieben,

ein komplizierter Bruch an meinem Fuß das schon vor längerer Zeit auf einer Demonstration passiert ist, musste ich nun nochmal ins Krankenhaus und die Stifte entfernen lassen.

Doch jetzt bin ich wieder da – ihr habt mich doch nicht etwa vermisst?😀

Ich habe die Zeit genutzt und mir ein wenig Gedanken über meinen Blog gemacht. Die ursprüngliche Idee in diesem Blog über Neuigkeiten, Tipps und Tricks aus der Linux/Unix-Welt wurden im Laufe der Zeit überwiegend durch politische Themen und vor allem durch Anonymous geprägt.

Der Stand

Ich werde selbstverständlich weiterhin über Politik und aus der Netzwelt berichten wie gewohnt, jedoch werden von mir ab dem nächsten Monat einige Schwerpunkte gesetzt die diesen Blog prägen sollen (was ich von Anfang an tun wollte).

Wie ihr sicherlich über diverse Quellen in Erfahrung bringen konntet, setzen die Regierungen vermehrt auf zusätzliche Kräfte die speziell bei Demonstrationen und nur dafür trainiert und eingesetzt werden sollen. Vor allem in den USA (ich werde im Laufe des Tages berichten) sollen zusätzlch 30.000 Stellen geschaffen werden, die nichts anderes zu tun haben, als zu lernen, wie man einen Demonstranten mit Gewalt am besten beikommen kann.

Aber auch in der Netzwelt setzen die Behörden verstärkt auf Kompromittierung, aufziehen von Seiten mit Falschinformationen und verstärkte Verfolgung und Verhaftungen von Anonymous und deren Untergruppierungen. Wie ihr aber auch hier feststellen konntet, sind wir nicht klein zu kriegen. Dennoch gehen viele Gruppen dazu über sich ihre eigenen Netze zu bilden. Das war auch in meinen früheren Berichten zu Lesen und ist jetzt zur Realität geworden. Dezentralisation und Spiegelung von Servern und Seiten ist zur Gewogenheit geworden. Offensichtlich mag man unsere offene Meinung und vor allem die Veröffentlichung von Informationen, die Regierungen zum Sturz bringen können nicht so gerne.

Aber auch Angriffe von Anonymous sind verstärkt zu Beobachten. Nur weil es jetzt etwas ruhiger in der Öffentlichkeit hergeht, bedeutet das nicht, dass im Untergrund alles zum Stillstand gekommen ist. Im Gegenteil: Je mehr Anstrengungen die Regierungen unternehmen um den Hackern und Hacktivisten das Handwerk zu legen, umso entschlossener werden die Aktionen von den verschiedenen Gruppierungen geführt. Es lassen sich immer mehr Aktionen vor allem gegen Regierungsstellen und Finanzunternehmen registrieren. Der Grund liegt auf der Hand, die Finanzstarke Seite – in diesem Fall die Regierungsstellen – nutzen vermehrt die Steuergelder um Institutionen aufzubauen die den ganzen lieben Tag nichts weiter machen als im Netz nach Schlüsselwörtern  und unter Anwendung von Filtern nach ungeliebten Seiten und Aktivitäten zu durchsuchen.

Diese Aktivitäten seitens der Regierungen haben aber dazu geführt, dass sich immer mehr Gruppen (auch feindlich gesinnte) zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis besonder Interessen die das Netz als ganzes betreffen, aber auch die Interessen sich selbst zu Schützen.

Was bedeutet das für uns?

Nun stellt sich die Frage für uns Blogger, Nutzer sozialer Netzwerke, Forenbesucher aber auch einfachere gestrickte Menschen die das Netz täglich für die Informationsbeschaffung und für den Einkauf nutzen – was ist mit uns?

In der Tat ist es so, dass Regierungen keine Selektionen vornehmen, wir müssen also ins Auge fassen das alle Aktivitäten die von uns im Netz getätigt werden, permanent Überwacht werden. Wir stehen schon lange unter Generalverdacht, ich sage dazu eins: Wer mit Gewalt und Zensur vorgeht, hat den Aufbau einer Diktatur im Sinn. Das muss ich so krass sagen, auch wenn einige hier sicherlich nicht gleich den Teufel an die Wand malen wollen.

Auch sehen wir uns im Fokus von Netzbetreibern, Providern und ISP’s. Sie zeichnen alles auf , führen selbstständig Zensur, löschen Seiten und berufen sich dabei auf ihre AGB’s. Wenn man sich diese aber genauer vornimmt, kommen wir zu dem Schluss, dass ihre Argumente mehr als Schwammig sind. Sie haben einfach zu viel „Schiss“ vor autoritären Personen und unterwerfen sich bis auf ein paar wenige der Zensur ihrer Geldgeber und Machtinhaber.

Was mich betrifft, ich führe „Hacks“ nach den ethischen Grundsätzen der Hacker-Gemeinschaft durch. Das bedeutet, das von mir – oder besser ausgedrückt von uns, Informationen niemals veröffentlicht oder auf irgendeine andere Art genutzt werden um Daten aus den Systemen zu entfernen oder gar ein System unbenutzbar zu machen. Dennoch gibt es gute bis sehr gute Hacker die solche Gelegenheiten nutzen. Nicht, weil sie es können (das können die meisten sowieso), sondern weil einige sehr Verärgert darüber sind, dass ihre sog. Freunde die lange mitgewirkt hatten, ihre ethischen Grundsätze und den Hackercodex völlig außer Acht gelassen haben und an unserer Zunft Verrat ausüben. Die Nutzung von Steuergelder für den „Kauf“ der Verräter-Hacker unter Androhung von Strafen ist ein regelmäßiges Mittel das genutzt wird.

Zukunftsaussichten

Im bin ein experimentierfreudiger Mensch und „Hack“ mich gerne in neue Dinge, wir ihr an der Umstellung des Blogs bereits festgestellt habt. Das neue Theme gefällt mir sehr gut und ich hoffe das es für euch auch genau so gut rüber kommt. Der Header ist zufällig gewählt, dass heißt, dass bei jeder neuen Seite ein neuer Header zu sehen ist. Der Ausbau ist noch nicht abgeschlossen aber für den Augenblick sollte es genügen.

Wie beschrieben bleibt die Art und Weise mit welchen Inhalten mein Blog gefüllt wird bestehen bis auf die neu gesetzten Schwerpunkte ab den nächsten Monat (sofern die Zeitplanung das zulässt).

Schwerpunktmäßig werde ich mich vor allem mit den Gentoo-basierten Linux Distributionen auseinandersetzten wie Sabayon Linux, Archlinux aber auch Debian und Fedora werden nicht zu kurz kommen. Gentoo als System und als Basis zu nutzen ist für erfahrene Anwender und für diejenigen die ein System komplett selbst zusammenstellen wollen das beste was man machen kann, jedoch für etwas weniger erfahrene nicht zu empfehlen. Nicht weil man es nicht schafft, mit einer Schritt für Schritt Anleitung dürfte auch dieses kein Problem sein, jedoch muss jede einzelne Software direkt aus den Quellen kompiliert werden. Nicht jeder besitzt eine Serverfarm wo man grad so nebenbei mehrere Rechner für die Kompilation nutzen kann. Dennoch sind die angesprochenen Systeme wie Sabayon zu hundert Prozent kompatibel zu Gentoo. Mit voller Vorfreude warte ich noch auf das neue PC-BSD 9 das zurzeit noch im Beta-Stadium ist. Das werde ich testen, sobald die ersten für den Desktop-Einsatz verfügbaren Versionen erscheinen werden.

Desweiteren kommt mit Fedora die neue Gnome3-Shell zum Einsatz die ich in einem der nächsten Artikel ausführlicher beschreiben werden. Vor allem aber wird es ein großes Tutorial zu zsh (zero-shell) geben, für mich die ultimative Shell.

So ich glaub ich hab alles geschrieben was mir in den Sinn kam. Alles weitere erfahrt ihr über meine Artikel.

Gruß,

sem

Diskussionen

2 Gedanken zu “Nach drei Tagen Krankenhaus, wieder da!

  1. Welcome back

    Und was Du so sagst:

    ich sage dazu eins: Wer mit Gewalt und Zensur vorgeht, hat den Aufbau einer Diktatur im Sinn.

    Ich weiß schon lange, dass eine Diktatur errichtet wird, mir ist nur noch nichts passendes eingefallen, um dagegen anzugehen, außer dagegen zu schreiben.

    Verfasst von AlterKnacker | Juli 18, 2011, 3:44 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

Juli 2011
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 259,873 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: