$>
you're reading...
Umwelt

Vietnam plündert Regenwälder in Laos


Nach Angaben der Umweltorganisation Environmental Investigation Agency bedienen sich vietnamesische Firmen massenhaft an illegal geschlagenem Tropenholz aus dem Nachbarland Laos. Eine besonders aktive Firma soll sogar dem Militär gehören.

Zwischen 2010 und 2011 war eine Gruppe der in London ansässigen Umweltschutzorganisation Environmental Investigation Agency (EIA) nach Laos gereist. Dort hatten sie sich als Holzhändler ausgegeben, um dem illegalen Holzeinschlag in dem südostasiatischen Staat auf die Spur zu kommen. Den aus den Recherchen hervorgegangenen Bericht stellten die Aktivisten nun in Thailands Hauptstadt Bangkok vor.

Nach Angaben der Gruppe bedient sich vor allem das angrenzende Vietnam illegal an den Tropenwäldern des verarmten Laos. Allein im vergangenen Jahr seien 500.000 Kubikmeter Holz von Laos nach Vietnam geliefert und dann dort verarbeitet worden. Grund für die starke Nachfrage sei Vietnams boomende Möbelindustrie, die ihre Produkte aus illegal geschlagenem Holz auch nach Europa liefere.

In den illegalen Holzeinschlag besonders involviert ist laut EIA die Firma Company of Economic Cooperation (Coecco), die sich im Besitz des vietnamesischen Militärs befindet.

Das Problem der ungesetzlichen Fällungen ist nicht neu. Vergangenes Jahr recherchierte die Washingtoner Sektion der EIA bereits in Madagaskar. Auch dort tarnten sich die Umweltschützer als Händler und ließen sich zu den Holzfällercamps führen.

Der WWF geht davon aus, dass 20 bis 40 Prozent des weltweit gehandelten Holzes aus illegalem Einschlag stammen. Ein großer Abnehmer ist China, aber auch in deutschen Wohnzimmern stehen Möbel mit Holz aus dunklen Quellen: Zwischen sieben und neun Prozent der Holzimporte nach Deutschland sind illegalen Ursprungs – in der gesamten EU sind es zwischen 16 und 19  Prozent, so der WWF.

KST/DPA

Falls Sie gern Baumärkte aufsuchen oder sich demnächst eine Schrankwand zulegen möchten, werfen Sie zuerst einen Blick in unseren Holz & Wald-Ratgeber – oder noch besser, nehmen Sie ihn mit zum Einkauf! So können Sie sehen, ob Möbel oder Bretter aus Urwaldzerstörung stammen

Quelle: greenpeace-magazin

Anmerkung: Irgendwann in der Zukunft wird uns das noch Leid tun. Die Zerstörung der Natur lässt sich nicht wieder beheben. Wir selbst sind aber nicht mehr am Leben um das Leiden und den tot Millionen von Menschen mit anzusehen. Verödung, Rückgang der Wassermassen, Erderwärmung und die Zerstörung des natürlichen Gleichgewichts von Lebensräumen, werden nicht nur viele Tierarten von der Bildfläche verschwinden, sondern auch die Lebenssituation in vielen Orten durch ungebremste Naturkatastrophen wird nicht mehr möglich sein. Die Beschränkung auf bestimmte „sicherere“ Orte auf diesen Planeten wird nicht von Dauer sein. Am Ende bleibt ein verödeter und ausgebeuter Planet an dem man mit chirugischen Eingriffen versucht es wieder zu beleben – doch dann wird es längst zu spät sein.

Es gibt Menschen die sich jeden Tag dafür aufopfern auch wenn es bedeutet sein eigenes Leben in Gefahr zu bringen. Die sog. Aktivisten sind die letzte Mauer die uns vor diesem Unheil bewahrt. Sie sind es die unsere Unterstützung benötigen. 

Diskussionen

Es gibt noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Member of The Internet Defense League

Kalender

August 2011
M D M D F S S
« Jul   Dez »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Kategorien

Archiv

Legal Guide For Bloggers

Bloggers' Rights at EFF

Interessantes

Link Anonymizer

Independent Tests of Antiv-Virus Software

BSD Aktuell

Hacker News

Blog Stats

  • 259,814 hits

Haftungsausschluss

disclaimer

%d Bloggern gefällt das: